24/7 Hotline: 040 / 82 21 782-35 info@medicare-personal.de

Gesundheits- und Krankenpfleger – Gibt es für Pflegepersonal Stellenangebote ohne Schichtdienst?

Im Volksmund weiterhin als Krankenschwester bekannt, gibt es die Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger seit nun 15 Jahren. Gesundheits und Krankenpfleger Stellenangebote finden sich heutzutage vorwiegend online. Doch trotz intensiver Suche stimmen die Kriterien oft nicht mit den persönlichen Vorstellungen überein. Findet sich ein Job mit einem angemessenen Krankenschwester- bzw. Krankenpfleger Gehalt und Arbeitszeiten, die zur Lebenssituation passen, liegt der Arbeitsort möglicherweise nicht in der Wunschumgebung. Ein Umzug wäre erforderlich. Regional bietet sich für Gesundheits- und Pflegepersonal die Möglichkeit, in den örtlichen Krankenhäusern, Rehabilitations- oder Pflegeinstitutionen zu arbeiten. Diese Stellen sind jedoch an ein Schichtsystem geknüpft. Nacht- und Wochenenddienste müssen akzeptiert werden und eine individuelle Urlaubsplanung im Job ist selten umzusetzen. Die Arbeit im Schichtdienst bietet nur wenig Flexibilität und kann zudem die eigene Gesundheit beeinträchtigen.

Bei näherer Recherche lassen sich aber ebenfalls Gesundheits- und Krankenpfleger Stellenangebote ohne Schichtdienst auf dem Arbeitsmarkt finden. Eine attraktive Option ist die Überlassung über einen Personaldienstleister. Bringen Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrem Job mit, können Sie sich an Recruiting-Firmen für Heilberufe wenden. Durch ein von Ihnen erstelltes Profil erhalten Sie Stellen, die Ihren Anforderungen entsprechen – regional, bundesweit oder tätigkeitsbezogen.

Tätigkeiten und Einsatzgebiete als Gesundheits- und Krankenpfleger

Tätigkeiten und Einsatzgebiete als Gesundheits- und Krankenpfleger

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen beschäftigen sich mit der Betreuung und Pflege von älteren oder erkrankten Menschen sowie von Kindern. Zudem assistieren sie bei Behandlungen oder Operationen. Nicht selten führen sie selbst Therapieanwendungen durch oder übernehmen Verbandswechsel oder Wundversorgungen. Der Beruf Krankenpfleger bzw. Krankenschwester ist in Deutschland in einer dreijährigen Ausbildung an einer Berufsfachschule erlernbar. Im Jahr 2020 sind die Pflegeberufe vereinheitlicht und zu der neuen Berufsbezeichnung Pflegefachmann/Pflegefachfrau zusammengefasst worden. Die Inhalte sind jedoch nach wie vor ähnlich. Begleitend zur Theorie erfolgt die praktische Ausbildung in Kliniken, Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen. Um für die Ausbildung zugelassen zu werden, muss mindestens die Realschulreife erreicht werden. Als Hauptschulabsolvent*in haben Sie die Möglichkeit, nach einer ersten abgeschlossenen Ausbildung den Beruf zu wählen.

Das Hauptaufgabengebiet umfasst die Kenntnis und Anwendung von Pflegetechniken. Dazu benötigen Gesundheits- und Krankenpfleger*innen ein solides Wissen zur Anatomie und zu den physiologischen Prozessen des menschlichen Körpers. Ein Krankenpfleger oder eine Krankenschwester muss in der Lage sein, im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Zudem übernehmen sie im Praxis- und Klinikalltag zahlreiche praktische Aufgaben wie die Abnahme und Untersuchung von Blutproben, das Verabreichen von Medikamenten (z. B. per Injektion), das Anlegen und Überwachen von Infusionen sowie die Durchführung von bildgebenden Untersuchungsverfahren. Der Job erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein sowie Eigeninitiative und soziales Engagement. Pläne zur Pflege und Genesung der betreuten Menschen werden ausgearbeitet und ausgeführt. Familienangehörige müssen regelmäßig informiert oder in die Therapie eingebunden werden.

Typische Einsatzgebiete für Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sind beispielsweise Krankenhäuser oder Arztpraxen. Je nach Einsatzort können sich die Belastungen deutlich unterscheiden. Während sich in kleinen Arztpraxen das Aufgabenfeld auf die Betreuung und Ausführung von Untersuchungen ambulanter Patienten beschränkt und mit geregelten Arbeitszeiten gerechnet werden kann, sind die Anforderungen in Kliniken meist höher. Das Mitwirken bei der Versorgung von Notfällen sowie die Assistenz bei Operationen können gefordert sein, ebenso wie die Überwachung von Intensivpatienten. Eine gute physische und psychische Belastbarkeit ist gerade an solchen Arbeitsorten gefragt. Genauso wichtig für den Beruf ist jedoch eine verlässliche und präzise Arbeitsweise. Zu den Krankenschwester- bzw. Krankenpfleger Tätigkeiten zählen außerdem administrative Aufgaben wie die Dokumentation oder die Terminplanung.

Die Situation auf dem Jobmarkt: gute Aussichten für Krankenpfleger und Krankenschwestern

Wer als Krankenpfleger oder Krankenschwester arbeiten möchte, wird gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt vorfinden. Aufgrund der demografischen Entwicklung ist Nachwuchs im Beruf Pflegefachmann/Pflegefachfrau auch in Zukunft gefragt. Sie können sich daher auf sichere Perspektiven freuen – egal, ob Sie vorhaben, angestellt oder selbstständig tätig zu sein. Pflegepersonal wird regional und überregional in vielen Bereichen gesucht. Dazu gehören:

  • Krankenhäuser
  • Rehakliniken
  • medizinische Zentren oder Arztpraxen
  • ambulante Pflegedienste
  • stationäre Pflege
  • Altenheime
  • Behindertenheime
  • Kinderpflege- oder Kinderbetreuungseinrichtungen
  • sonstige Pflegeeinrichtungen
  • Personaldienstleister für Heilberufe

Gesundheits- und Krankenpfleger Gehalt: Verdienstmöglichkeiten im In- und Ausland

Da die Stellenoptionen zahlreiche Bereiche umfassen, kann auch das Krankenschwester bzw. Krankenpfleger Gehalt variieren. Deutliche Unterschiede zeigen sich zum Beispiel zwischen der Einstellung im öffentlichen Dienst und der Arbeit bei privaten Pflegediensten. Mit einem Tarifvertrag erzielen Berufseinsteiger ein Gehalt von etwa 30.000 bis 33.000 Euro pro Jahr. Die monatlichen Bruttoeinnahmen für Einsteiger reichen von 1.800 Euro in privaten Pflegeunternehmen bis 2.800 Euro in staatlichen Einrichtungen. Verfügen Sie bereits über mehrere Jahre Berufserfahrung oder haben Sie sich durch Fortbildungen in einem bestimmten Bereich qualifiziert, liegt das Gesundheits- und Krankenpfleger Gehalt nicht selten zwischen 2.200 Euro im privaten Sektor und 3.800 Euro für staatliche oder kirchliche Institutionen.

Gesundheits- und Krankenpfleger Gehalt: Verdienstmöglichkeiten im In- und Ausland

Eine zusätzliche Möglichkeit bietet die Vermittlung über Personaldienstleister, die neben den typischen Arbeitsmodellen für Gesundheits- und Krankenpfleger Jobs ohne Schichtdienst bieten. Häufig können Sie mit einem überdurchschnittlichen Gehalt rechnen sowie mit der Vergütung von geleisteten Überstunden. Weiterhin existieren regionale Unterschiede im Gehalt von Krankenschwestern und Krankenpflegern. Die Gehaltsfestsetzung variiert in Deutschland von Bundesland zu Bundesland und von Stadt zu Stadt. Wer international arbeiten möchte, sollte bedenken, dass die Lebenshaltungskosten in manchen Ländern deutlich höher sein können, auch wenn Arbeitsbedingungen und Bezahlung auf den ersten Blick eine Verbesserung versprechen.

Stellenangebote für Gesundheits- und Krankenpfleger: Schichtsystem ja oder nein?

Ob es sich um die Pflege von Erkrankten, von älteren Menschen oder von Kindern handelt – in Kliniken oder Pflegeheimen ist eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung nötig. Um dies zu gewährleisten, existiert das Schichtsystem. Um den Schichtbetrieb zu bedienen, ist eine hohe zeitliche Flexibilität erforderlich. Nicht selten sind zahlreiche Nachtdienste und zwei bis drei Wochenenddienste im Monat die Regel. Wie der Schichtdienst im Detail geregelt ist – ob es sich um einen monatlichen oder wöchentlichen Wechsel der Schichtzeiten handelt oder sich die Zeiten von Tag zu Tag ändern – ist von Institution zu Institution verschieden.

Als Gesundheits- und Krankenpfleger*in sollten Sie sich im Klaren darüber sein, ob ein solcher Wechsel der Arbeitszeiten zu Ihrer Lebenssituation passt oder ob Sie auf der Suche nach Stellenangeboten für Krankenpfleger oder Krankenschwestern ohne Schichtdienst sind. Generell besteht in vielen Einrichtungen die Möglichkeit, in Teilzeit zu arbeiten, jedoch muss auch hier ein regelmäßiger oder unregelmäßiger Schichtwechsel akzeptiert werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Arbeit gegen den biologischen Tag-Nacht-Rhythmus besonders bei Mitarbeiter*innen in einem fortgeschrittenen Lebensalter zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Daher sind es oft Gesundheits- und Krankenpfleger*innen im mittleren Lebensabschnitt, die sich nach Jobs ohne Schichtdienst umschauen.

Schichtsysteme: Variationen

Generell wird der Schichtdienst meist in Früh-, Spät- und Nachtschichten unterteilt. Bei der vollkontinuierlichen Schichtarbeit wird dieses Drei-Schicht-System über die sieben Tage der Woche angewandt. Bei teilkontinuierlichen Systemen existieren Variationen. Die Schichten können beispielsweise per Arbeitnehmer*in geregelt sein, das heißt, die Arbeitszeiten ändern sich für eine Person zum Beispiel nicht täglich, sondern im Wochenrhythmus. Teilkontinuierliche Schichtsysteme werden häufig über fünf Tage der Woche mit freien Wochenenden angewandt oder über sieben Tage der Woche, jedoch ohne Nachtdienst. Weitere Varianten oder Anpassungen kommen vor.

Gesundheits- und Krankenpfleger: Der Job ohne Schichtdienst

Da Schichtarbeit gesundheitlich bedenklich ist, suchen viele Menschen nicht nur in den Heilberufen nach Alternativen. Für Eltern, die als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Krankenschwester arbeiten und eine Familie managen müssen, ist es in manchen Fällen schon ausreichend, wenn sie bestimmte Schichten wie die Nacht- oder Frühschicht ausschließen können. Wer entsprechend seiner Lebenssituation nach Gesundheits- und Krankenpfleger Jobs ohne Schichtdienst sucht, findet Optionen zum Beispiel über private Pflegedienstunternehmen, in der Selbstständigkeit oder über die Überlassung durch Recruiting-Firmen.

MediCare Personaldienstleister: Stellenangebote für Pflegefachkräfte nach Profil

MediCare Personaldienstleister: Stellenangebote für Pflegefachkräfte nach Profil

Suchen Sie nach Arbeitsbedingungen, die zu Ihrem Leben passen, können Sie Gesundheits und Krankenpfleger Stellenangebote ohne Schichtdienst über Personaldienstleister finden. MediCare hat sich auf die Überlassung von medizinischem Fachpersonal spezialisiert. Durch die Erstellung eines Profils geben Sie an, ob Sie regional oder überregional einsatzbereit sind bzw. langfristig, kurzfristig oder tätigkeitsbezogen arbeiten möchten. Daraufhin wird für Sie der passende Einsatz ermittelt. Auch die Integration oder der Ausschluss von Schichten ist bei der Zeitarbeit umsetzbar. Besonders Schichteinschränkungen sind in Krankenhäuser in der Regel nicht realisierbar, das stellt einen erheblichen Vorteil in der Personalüberlassung dar. Aufgrund des größeren Personalstammes, hat MediCare die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter gezielt und flexibel einzusetzen. Zusätzlich profitieren Sie von einem kontinuierlichen Arbeitsvertrag und einem überdurchschnittlichen Gehalt. Auch weitere Benefits wie umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Vergütung von Überstunden oder die Zahlung von Weihnachts- und Urlaubsgeld gehören zum Leistungsspektrum von Medicare.

MediCare Personaldienstleistungen GmbH

Görttwiete 16-20
20459 Hamburg

Tel.: 040 82 21 782-35
Fax: 040 82 21 782-36
E-Mail: info@medicare-personal.de

 

Langer Anger 7-9
69115 Heidelberg

Tel.: 062 21 35 22-165
Fax: 040 82 21 782-36
E-Mail: info@medicare-personal.de

MediCare Logo

  • facebook
  • Xing
  • Kununu
  • LinkedIn
  • Instagram

×